Lie­be Mitglieder,

in den letz­ten Ver­eins­nach­rich­ten leb­ten wir noch in der Hoff­nung, dass wir die­ses Jahr unse­ren Wes­tern Weih­nachts­markt durch­füh­ren könn­ten. Doch inzwi­schen hat die Coro­nalage nach immer wei­ter stei­gen­den Fall­zah­len eine Schwel­le erreicht, die es nach unse­rer Mei­nung ver­bie­tet, guten Gewis­sens den Weih­nachts­markt durch­zu­füh­ren. Nach ein­ge­hen­der Bera­tung im Orga­ni­sa­ti­ons­team haben wir uns dazu schwe­ren Her­zens ent­schlos­sen. Wir wol­len durch die Absa­ge unse­rer Ver­an­stal­tung dem Coro­na­vi­rus kei­ne Mög­lich­keit bie­ten, sich wei­ter ver­brei­ten zu kön­nen. Es war kei­ne leich­te Ent­schei­dung, doch die Gesund­heit der Ver­eins­mit­glie­der und der Gäs­te geht uns vor. Im Gers­fel­der Rhön­bo­ten steht schon der Hin­weis auf unse­ren Wes­tern-Weih­nachts­markt, doch die­se Anzei­ge muss­te schon vor einer Woche an die Redak­ti­on über­mit­telt wer­den, als noch nicht klar war, wie sich die Zah­len ent­wi­ckeln wür­den. Alle die­je­ni­gen, die schon Vor­be­rei­tun­gen für die Ver­an­stal­tung getrof­fen haben, bit­te ich daher um Ver­ständ­nis, eben­so wie die Per­so­nen, die sich auf so einen so spe­zi­el­len vor­weih­nacht­li­chen Markt gefreut hatten.

Wegen des Wes­tern-Weih­nachts­mark­tes hät­te kein Schieß­be­trieb am Sams­tag statt­ge­fun­den, doch durch des­sen Absa­ge fin­det jetzt als klei­nes Trost­pflas­ter am 27. Novem­ber der nor­ma­le Schieß­be­trieb von 17 bis 19 statt.

Denkt bit­te dar­an, dass ab Don­ners­tag, den 25. Novem­ber auch in Sport­an­la­gen die 2G Rege­lung gilt, also auch bei uns im Schützenhaus.

Mit den bes­ten Schüt­zen­grü­ßen und bleibt vor allem gesund
Wolf­gang Benndorff


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner