Lie­be Mitglieder,

ich habe das Gefühl, dass die Zeit trotz oder gera­de wegen der sich stän­dig ändern­den Ereig­nis­sen schnel­ler als sonst ver­geht. Schon ist es wie­der Zeit, auf das abge­lau­fe­ne Jahr zurück­zu­bli­cken und die vol­le Auf­merk­sam­keit dem neu­en Jahr zu widmen.

Die erfreu­lichs­te Nach­richt im abge­lau­fe­nen Jahr war die Wie­der­eröff­nung unse­rer auf die für uns zuge­schnit­te­nen Stand­an­la­gen, die im März erfolg­te. Lei­der mit­ten in der Coro­na-pan­de­mie, alle Meis­ter­schaf­ten, Wett­be­wer­be und Run­den­wett­kämp­fe sind abge­sagt wor­den. Ein­schrän­kun­gen gab (und gibt es immer noch) unter ande­rem bei der Anzahl der Schüt­zen, die im Schüt­zen­haus unse­rem Sport nach­ge­hen dür­fen. Gegen­wär­tig gilt die 2G-Rege­lung, aber stän­dig wer­den die Auf­la­gen wie­der geän­dert, lei­der zumeist aber nicht gelo­ckert. So man­cher ver­liert da den Über­blick und das ver­ant­wort­li­che Ver­eins­per­so­nal ist ange­wie­sen, die Auf­la­gen genau­es­tens ein­zu­hal­ten, da bei Zuwi­der­hand­lung erheb­li­che Stra­fen auf den Ver­ein zukom­men kön­nen. Der Gefahr einer Straf­zah­lung kön­nen wir uns nicht aus­set­zen, dafür haben wir ein­fach nicht das Geld. Wir benö­ti­gen es drin­gen­der ander­wei­tig. Die schlech­te Nach­richt war, dass nicht nur alle schieß­sport­li­chen Ver­an­stal­tun­gen nicht statt­fin­den konn­ten, son­dern unse­re belieb­ten Wes­tern­fes­te und der Wes­tern-Weih­nachts­markt muss­ten eben­falls aus den bekann­ten Grün­den zum Teil sehr kurz­fris­tig abge­sagt werden.

Doch nicht alles fiel dem Virus zum Opfer. Zwar muss­ten wir eini­ge Ter­mi­ne ver­schie­ben, doch letzt­lich konn­ten die Haupt­ver­samm­lung, das Königs­schie­ßen und die Königs­pro­kla­ma­ti­on durch­ge­führt wer­den. Neu­er Schüt­zen­kö­nig wur­de Mathi­as Mül­ler, Rit­ter wur­den Tho­mas Ben­n­dorff und Harald Gass. Aus die­sem Anlass wur­de die neue Königs­fa­mi­lie am 10. Okto­ber wäh­rend einer fei­er­li­chen Ver­eins­ver­an­stal­tung in ihr neu­es Amt ein­ge­führt. Es war lei­der das ein­zi­ge Fest, das im Jahr 2021 inner­halb des Ver­eins durch­ge­führt wor­den ist.

Einen sport­li­chen Erfolg auf Lan­des­ebe­ne konn­ten wir aber trotz allem ver­zeich­nen. Unser Mit­glied Alex­an­der Maul hat in der Flin­ten­dis­zi­plin FITASC Com­pak-Spor­ting den drit­ten Platz bei der Hes­si­schen Meis­ter­schaft errun­gen. Dazu an die­ser Stel­le noch­mals unse­re herz­li­chen Glückwünsche.

Im Novem­ber konn­te aber dann doch noch ein Schieß­wett­be­werb auf unse­rer Stand­an­la­ge aus­ge­tra­gen wer­den. Da unser Lang- und Kurz­waf­fen­stand IPSC-taug­lich ist (das ist ein Schieß­wett­be­werb, bei dem der Schüt­ze in kur­zer Zeit sei­nen Stand­ort mehr­mals ver­än­dern muss, um die Zie­le zu tref­fen), wur­de erst­mals von der BDS-Abtei­lung ein sol­cher Wett­kampf über­re­gio­nal durch­ge­führt. Über 70 Teil­neh­mer aus einem Umkreis bis ca. 200 Kilo­me­ter nah­men dar­an teil. Dank einer prä­zi­sen Vor­be­rei­tung und einer rei­bungs­lo­sen Durch­füh­rung war es ein gro­ßer Erfolg, wie sich die ange­reis­ten Schüt­zen ein­hel­lig geäu­ßert haben. Daher wur­de sofort ein neu­er Ter­min für einen wei­te­ren Wett­kampf im Mai 2022 geplant und schon ausgeschrieben.

Das führt mich zu mei­nem zwei­ten Schwer­punkt, der Aus­blick auf das kom­men­de Jahr. Wir waren bis­her noch nie in einer sol­chen Situa­ti­on, wo wir heu­te noch kei­ne Aus­sa­gen tref­fen kön­nen, ob und wie genau sich unser Ter­min­plan umset­zen lässt. Die Meis­ter­schaf­ten des DSB sol­len im kom­men­den Jahr zwar statt­fin­den, doch das alles hängt von den bereits beschrie­be­nen Auf­la­gen der Sport­ver­bän­de bzw. der Poli­tik ab. Über die Meis­ter­schaf­ten des BDS ist bis­lang noch kei­ne Ent­schei­dung getrof­fen worden.

Das­sel­be gilt für unse­re Fes­te, die hän­de­rin­gend durch­ge­führt wer­den müss­ten, da das Geld, das sie uns hof­fent­lich ein­brin­gen wer­den, drin­gend gebraucht wird, damit wir unse­re Ver­bind­lich­kei­ten wei­ter til­gen kön­nen. Gewin­ne aus Ver­eins­ver­an­stal­tun­gen oder auch nur aus dem The­ken­ver­kauf im Schüt­zen­haus konn­ten schon seit zwei Jah­ren nicht mehr ver­zeich­net wer­den; dage­gen stie­gen in die­ser Zeit die Kos­ten für Ener­gie umso höher. Daher mein erneu­ter Auf­ruf vor­ran­gig an alle Mit­glie­der um Spen­den. Jeder Euro hilft und es besteht zur Zeit wie­der die Mög­lich­keit, dass jeder Spen­den­be­trag von der Fir­ma Rhö­n­ener­gie mit dem­sel­ben Betrag an den Ver­ein bezu­schusst wird.  Leich­ter und schnel­ler kön­nen wir nicht an Spen­den­gel­der gelan­gen. Für jede Spen­de erhält der Spen­der natür­lich auch eine Spen­den­quit­tung des Ver­eins. Ich bit­te dar­um, dass mög­lichst vie­le Mit­glie­der von die­ser Maß­nah­me Gebrauch machen. Auch ich per­sön­lich wer­de selbst­ver­ständ­lich mei­nen Bei­trag dazu leis­ten. Nähe­res dazu wird in einer fol­gen­den Ver­eins­nach­richt bekannt gege­ben. Mir ist klar, dass eine sol­che immer wie­der­keh­ren­de Bit­te von eini­gen Mit­glie­dern schon nicht mehr gehört wer­den kann, doch ich bit­te zu beden­ken, dass die­se Spen­den­bit­te aus­schließ­lich für unser aller gemein­schaft­li­ches Eigen­tum, unse­re Schieß­an­la­ge, zu 100 Pro­zent ver­wen­det wird. Ver­wal­tungs- oder Per­so­nal­kos­ten fal­len bei uns nicht an. Bei allen zukünf­ti­gen Spen­dern, und denen, die bereits in der Ver­gan­gen­heit den Ver­ein finan­zi­ell unter­stützt haben, möch­te ich mich ganz herz­lich dafür bedanken.

Ende Mai 2022 hat sich das Har­ley-David­son Chap­ter Ful­da ange­kün­digt, ein schon zwei­mal ver­scho­be­nes Fest auf dem Schüt­zen­platz zu fei­ern. Hier­zu wer­den, wie zu allen ande­ren Ver­eins­fes­ten auch, drin­gend Hel­fer gesucht. Wenn Mit­glie­der dabei ger­ne mit­ar­bei­ten möch­ten, bit­te ich dar­um, mich oder ein ande­res Vor­stands­mit­glied dar­auf­hin anzu­spre­chen. Ihr braucht kei­ne Scheu zu haben, ein Vor­stands­mit­glied anzu­spre­chen, denn wir sind dafür da und benö­ti­gen eure Hil­fe. Auch das gehört, neben der sport­li­chen Sei­te, zu einem funk­tio­nie­ren­den Ver­ein. Wir sehen uns nicht als ein „Dienst­leis­ter“, son­dern bei uns sol­len Kame­rad­schaft, Zusam­men­ge­hö­rig­keit und das „Wir“-Gefühl einen hohen Stel­len­wert aus­ma­chen und im Vor­der­grund stehen.

Anfang des neu­en Jah­res wird die Ein­la­dung zur Haupt­ver­samm­lung und der Ter­min­plan für 2022 schrift­lich zuge­stellt wer­den. Um Kos­ten nied­rig zu hal­ten, bit­ten wir, alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen auf unse­rer Home­page nach­zu­le­sen, auch even­tu­ell die Ter­mi­ne, die aus Coro­na­grün­den ver­scho­ben wer­den müs­sen. Außer­dem bit­te ich dar­um, wer bis­her sei­ne E‑Mail Adres­se noch nicht ange­ge­ben hat, soll­te das mög­lichst zeit­nah tun, denn dann bekommt er die Infor­ma­tio­nen direkt zugesandt.

Zum Abschluss möch­te ich mich noch­mals an die Inha­ber von Waf­fen­er­laub­nis­sen wen­den. Wir haben, wie in der im Novem­ber jedem Waf­fen­be­sit­zer zuge­schick­ten Ein­la­dung drei Ter­mi­ne für die Ein­wei­sung als Stand­auf­sich­ten ange­ge­ben. Mitt­ler­wei­le sind bereits zahl­rei­che Rück­mel­dun­gen erfolgt, aber es feh­len immer noch eini­ge. Ich möch­te noch­mals die­je­ni­gen, deren Rück­mel­dung bis­lang noch fehlt, dar­an erin­nern, dies mög­lichst bald zu tun, denn wir benö­ti­gen drin­gend eine mög­lichst gro­ße Zahl an Auf­sich­ten, um den Schieß­be­trieb in die­sem Umfang wei­ter­hin so auf­recht erhal­ten zu kön­nen. Falls Grün­de gegen eine Teil­nah­me vor­lie­gen, bit­te ich dar­um, das mit dem Ober­schieß­wart Frank Schmidt oder dem 1. oder 2. Vor­sit­zen­den zu besprechen.

Ich wün­sche allen Mit­glie­dern, ihren Fami­li­en, Freun­den und Unter­stüt­zern des Ver­eins im Namen des Vor­stan­des ein besinn­li­ches, fro­hes, fried­li­ches und vor allem gesun­des Weih­nachts­fest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück und Erfolg für die wei­te­re Zukunft. Hal­tet dem Ver­ein auch wei­ter­hin die Treue.

Wolf­gang Benndorff

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner