Teilnahme der BDS-Schützen Gersfeld an den diesjährigen Deutschen Meisterschaften

Seit ihrer Grün­dung 2015 haben sich die „BDS-Schüt­zen SG Gers­feld“ in Punk­to Mit­glie­der und Erfol­ge gestei­gert und ent­wi­ckelt. Die­ser Ver­ein stellt ein zusätz­li­ches Ange­bot zu klas­si­schen Dis­zi­pli­nen dar und umfasst unter ande­rem dyna­mi­sche Schieß­sport­dis­zi­pli­nen; mit die­sen Dis­zi­pli­nen wer­den auch neue Anfor­de­run­gen an den Schüt­zen und sei­ne Waf­fe gestellt, wie das Schie­ßen mit halb­au­to­ma­ti­schen Groß- und Klein­ka­li­ber­ge­weh­ren oder Schie­ßen mit Ziel­fern­rohr. Die­ses Ange­bot hat dazu geführt, dass neue Mit­glie­der für die­ses Schie­ßen gewon­nen wur­den und Inter­es­se an die­sen Dis­zi­pli­nen zei­gen. Umso erfreu­li­cher ist es, dass Mit­glie­der der BDS-Schüt­zen es erneut geschafft haben, sich für die die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten 2019 auf der Bun­des­schieß­an­la­ge des BDS in Phil­ipps­burg, Baden-Würt­tem­berg zu qua­li­fi­zie­ren. Auf Ein­la­dung nah­men die Gers­fel­der auf Bun­des­ebe­ne an ver­schie­de­nen Wett­kämp­fen und Dis­zi­pli­nen teil, so z.B. das Schie­ßen auf Fall­schei­ben (ähn­lich dem Biath­lon) mit Büch­se und Flin­te sowie das Schie­ßen auf Zeit.

Timo Heu­mül­ler, Harald Knüt­tel, Alex­an­der Wol­lein und Wolf­gang Ben­n­dorff
auf der Schieß­an­la­ge des BDS in Phil­ipps­burg (v.l.)

Der Ver­ein schießt auf der Stand­an­la­ge der SG Gers­feld, die Schieß­zei­ten sind an jedem 1. und 3. Don­ners­tag im Monat von 19 bis 21 Uhr. Inter­es­sier­te Schüt­zen sind wäh­rend die­ser Trai­nings­zei­ten herz­lich ein­ge­la­den, sich über das Schieß­sport­an­ge­bot des BDS zu infor­mie­ren und unter Anlei­tung erfah­re­ner Schüt­zen die Trai­nings­mög­lich­kei­ten in Anspruch zu nehmen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner