Die Bundeswehr zu Gast bei den Gersfelder Schützen

Auf­grund lan­ger per­sön­li­cher Ver­bin­dung zwi­schen dem Lei­ter der Trup­pen­übungs-Kom­man­dan­tur Süd, Herrn Oberst­leut­nant Uwe Wein­rau­ter und der Schüt­zen­ge­sell­schaft Gers­feld ver­ab­re­de­te man sich zu einem Freund­schafts­schie­ßen, das von der Schüt­zen­ge­sell­schaft auf der Schieß­an­la­ge in Gers­feld aus­ge­rich­tet wurde.

Dabei wur­de dies­mal mit ver­schie­de­nen Groß- und Klein­ka­li­ber­waf­fen geschos­sen, die sport­lich zuge­las­sen sind, was wohl für den einen oder ande­ren Sol­da­ten eine Umstel­lung bedeu­te­te, da er vor­ran­gig im Umgang mit mili­tä­ri­schen Waf­fen unter­wie­sen ist. Jeder Schüt­ze muss­te mit drei ver­schie­de­nen Geweh­ren und drei unter­schied­li­chen Kurz­waf­fen eine bestimm­te Anzahl von Wett­kampf­schüs­sen abge­ben. Die Schwie­rig­keit wur­de zusätz­lich noch durch ver­schie­de­ne Schieß­stel­lun­gen wie lie­gend, ste­hend frei­hän­dig und sit­zend erhöht. Sie­ger wur­de, wer mit allen Waf­fen die meis­ten Rin­ge erzielte.

Bild 1

Vol­le Kon­zen­tra­ti­on beim Schiessen

Bei der Aus­wer­tung stell­te sich her­aus, dass Major Chris­toph Peschel von der Kom­man­dan­tur und Oli­ver Hecht vom gast­ge­ben­den Ver­ein die­sel­be Ring­zahl erreicht hat­ten und daher von bei­den ein Stech­schuß den Sie­ger ermit­teln muss­te. Der Gast aus Wild­fle­cken hat­te dabei das Glück auf sei­ner Sei­te, denn der mit dem Groß­ka­li­ber­ge­wehr abge­ge­be­ne Schuss war um drei Mil­li­me­ter dich­ter am Zentrum. 

Als Dank über­reich­te Oberst­leut­nant Wein­rau­ter dem Orga­ni­sa­tor Frank Schmidt ein Wap­pen­schild der Trup­pen­übungs­platz­kom­man­dan­tur Süd und lud im Gegen­zug den Ver­ein zum nächs­ten gemein­sa­men Schie­ßen nach Wild­fle­cken ein. Zwi­schen­durch durf­te natür­lich auch eine herz­haf­te Stär­kung nicht feh­len und nach der Sie­ger­eh­rung ver­brach­te man noch gesel­li­ge Stun­den mit Fach­sim­pe­lei und ange­reg­ten Gesprächen.


Bild 2

Sie­ger­ty­pen: Micha­el Jahn, Major Chris­toph Peschel, Oli­ver Hecht (v.l.)


Bild 3

Gut Schuß“ und bis zum nächs­ten Mal

Ergeb­nis des Schießens:

1. Major Chris­toph Peschel (TrÜb­PlK) 221 Ringe
2. Oli­ver Hecht (SGG) 221 Ringe
3. Micha­el Jahn (SGG) 217 Ringe
4. OTL Uwe Wein­rau­ter (TrÜb­PlK) 215 Ringe
5. Harald Knüt­tel (SGG) 215 Ringe
6. OTL a. D. Stef­fen Ham­pel (TrÜb­PlK) 213 Ringe
7. Jens Graf (SGG) 204 Ringe.

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner