Anläss­lich der jähr­lich statt­fin­den­den Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Schüt­zen­haus Gers­feld konn­te der 1. Vor­sit­zen­de Wolf­gang Ben­n­dorff 54 stimm­be­rech­tig­te Mit­glie­der begrü­ßen. Nach der Fest­stel­lung der Beschluss­fä­hig­keit gab es eine Schwei­ge­mi­nu­te zum Geden­ken an die ver­stor­be­nen Mit­glie­der. Stell­ver­tre­tend wur­de nament­lich dem letz­ten ver­stor­be­nen Mit­glied, Pfar­rer Wolf­gang Schmidt-Nohl; gedacht.

Anschlie­ßend wur­de vom Schrift­füh­rer Georg Wol­lein das Pro­to­koll der letzt­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung ver­le­sen und durch die Haupt­ver­samm­lung genehmigt. 

Danach folg­te die Ehrung von Mit­glie­dern für lang­jäh­ri­ge Ver­bands- und Vereins-zugehörigkeit.

Für 50-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft im Deut­schen Schüt­zen­bund (DSB) wur­den Otto Mül­ler und Ernst Helfrich geehrt; Fal­ko Busch, Sybil­le Wai­der, Hart­mut Jakob und Ger­hard Zieg­ler erhiel­ten die Aus­zeich­nung für 25-jäh­ri­ge Mitgliedschaft.

Die Ver­eins­na­del für 10-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft wur­de an Domi­nik Schmidt ver­lie­hen und für 20-jäh­ri­ge Treue zum Ver­ein wur­den Micha­el Hil­len­brand, Rei­ner Maul, Rei­ner Mül­ler und Georg Wol­lein ausgezeichnet.

Aus­ge­zeich­ne­te Mit­glie­der: Ernst Helfrich, Otto Mül­ler, Domi­nik Schmidt (hi.), Georg Wol­lein, Rei­ner Mül­ler, Rei­ner Maul, Micha­el Hil­len­brand (v.l.)

In sei­nem anschlie­ßen­den Jah­res­be­richt umriss der 1. Vor­sit­zen­de die abge­schlos­se­nen und aktu­el­len Akti­vi­tä­ten. Hier­bei wur­de im Beson­de­ren die Moder­ni­sie­rung des Daches sowie die Instal­la­ti­on der Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge genannt; der nächs­te gro­ße Schritt wird der Umbau der Schieß­an­la­gen sein, zu dem Wolf­gang Ben­n­dorff die Mit­glie­der um Unter­stüt­zung und Hil­fe bei den viel­fäl­ti­gen Arbei­ten bat.

Ein wei­te­rer Höhe­punkt im Jahr ist das tra­di­tio­nel­le Schie­ßen um die Königs­wür­de, das so genann­te „Königs­schie­ßen“. Hier gelang Harald Gass der bes­te Schuss. Ihm zur Sei­te ste­hen die bei­den Rit­ter Getraud Mül­ler und Har­ry Knüt­tel. Der Schüt­zen­kö­nig und die Königs­fa­mi­lie reprä­sen­tie­ren den Ver­ein bei offi­zi­el­len und gesell­schaft­li­chen Anlässen.

Neben den bei­den jähr­lich statt­fin­den­den Wes­tern­ver­an­stal­tun­gen im Früh­som­mer und Herbst gesell­te sich in 2018 eine neue Ver­an­stal­tung hin­zu. Pas­send zur Advents­zeit begin­gen die Gers­fel­der Schüt­zen ihren ers­ten Weih­nachts­markt in Sil­ver City, der mit gemüt­li­cher Atmo­sphä­re vie­le neu­gie­ri­ge Besu­cher anlock­te und zum Ver­wei­len einlud.

Der Ober­schieß­wart berich­te­te über die Teil­nah­me an ver­schie­de­nen bun­des­wei­ten Schie­ßen und Wett­kämp­fen. Seit letz­tem Jahr gibt es eine Neu­ord­nung im Bereich der Bezir­ke und somit wur­de durch die­se Neu­ord­nung der Wett­be­werb unter den zahl­rei­che­ren Ver­ei­nen stär­ker. Den­noch ist es der Schüt­zen­ge­sell­schaft Gers­feld wie­der gelun­gen, vie­le Mann­schafts- und Ein­zel­ti­tel in den ver­schie­de­nen Klas­sen und Dis­zi­pli­nen zu gewinnen.

Der Kas­sen­be­richt des 1. Kas­sie­rers gab Aus­kunft über die finan­zi­el­len Vor­gän­ge des abge­lau­fen Jah­res; die Kas­sen­prü­fer beschei­nig­ten dem Kas­sie­rer eine sehr ordent­li­che und feh­ler­freie Kas­sen­füh­rung, wor­auf dem geschäfts­füh­ren­den Vor­stand die Ent­las­tung von der Ver­samm­lung erteilt wurde.

Bei den fol­gen­den gehei­men Neu­wah­len für den geschäfts­füh­ren­den Vor­stand ging es zunächst um den Pos­ten des 2. Vor­sit­zen­den. Zur Wahl stand Rei­ner Mül­ler, der für wei­te­re zwei Jah­re im Amt bestä­tigt wurde. 

Bei der Wahl des Schrift­füh­rers wur­de Georg Wol­lein eben­falls mit gro­ßer Mehr­heit erneut für zwei Jah­re gewählt. 

Für den erwei­ter­ten Vor­stand wur­den die bis­he­ri­gen kom­mis­sa­risch besetz­ten Pos­ten des stell­ver­tre­ten­den Kas­sen­warts, bis­lang Ger­traud Mül­ler, und des IT-Beauf­trag­ten, bis­lang Domi­nik Schmidt; durch die Mit­glie­der der Haupt­ver­samm­lung offi­zi­ell gewählt und bestä­tigt. Als neue Kas­sen­prü­fer wur­den Mar­tin Reus und Man­fred Bit­tig­ho­fer in den erwei­ter­ten Vor­stand berufen. 

Auf­grund der bei der außer­or­dent­li­chen Haupt­ver­samm­lung 2018 geän­der­ten Geschäfts­ord­nung war es not­wen­dig, die Schieß­war­te des Ver­eins durch die Haupt­ver­samm­lung in ihrem Amt zu bestä­ti­gen. Alle amtie­ren­den bzw. ernann­ten Schieß­war­te wur­den durch die Haupt­ver­samm­lung ohne Bean­stan­dung im Amt bestätigt.

Nach den Wah­len gab der 1. Vor­sit­zen­de Wolf­gang Ben­n­dorff einen Aus­blick auf die bevor­ste­hen­den Ereig­nis­se, Aktio­nen und Ter­mi­ne für das lau­fen­de Jahr. Hier­bei ver­wies er im Beson­de­ren auf die geplan­ten Umbau‑, Reno­vie­rungs- und Instand­set­zungs­ar­bei­ten, sowie auf das Anfang Juni statt­fin­den­de Unter­he­bel­schie­ßen und Westernfest.

Des Wei­te­ren erin­ner­te Ben­n­dorff an das vom 13.04. bis 05.05. statt­fin­den­de Königs­schie­ßen und lud zur regen Teil­nah­me ein.

Unter dem Punkt „Anträ­ge“ bzw. „Ver­schie­de­nes“ wur­de über die Anpas­sung der ein­ma­li­gen Auf­nah­me­ge­bühr für Neu­mit­glie­der abge­stimmt. Hier sprach sich die Haupt­ver­samm­lung dafür aus, dass die Auf­nah­me­ge­bühr in Zukunft 150 € statt wie bis­her 100 € beträgt.

Nach­dem alle Tages­ord­nungs­punk­te abge­ar­bei­tet und kei­ne wei­te­ren Anträ­ge mehr vor­la­gen, bedank­te sich Wolf­gang Ben­n­dorff bei den Mit­glie­dern für die Auf­merk­sam­keit sowie die rege Teil­nah­me und schloss die Ver­samm­lung um 22.10 Uhr.

Der aktu­el­le geschäfts­füh­ren­de Vor­stand der Schüt­zen­ge­sell­schaft Gers­feld 1813 e.V. setzt sich wie folgt zusam­men (Stand 15. März 2019)

1. Vor­sit­zen­der Wolf­gang Ben­n­dorff
2. Vor­sit­zen­der Rei­ner Mül­ler
1. Kas­sen­wart Mat­thi­as Mül­ler
Schrift­füh­rer Georg Wol­lein
Ober­schieß­wart Frank Schmidt


Kategorien: JHV

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner