Anläss­lich der jähr­lich statt­fin­den­den Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Schüt­zen­haus Gers­feld konn­te der 1. Vor­sit­zen­de Wolf­gang Ben­n­dorff 38 stimm­be­rech­tig­te Mit­glie­der begrü­ßen. Nach der Fest­stel­lung der Beschluss­fä­hig­keit gab es eine Schwei­ge­mi­nu­te zum Geden­ken an die ver­stor­be­nen Mit­glie­der. Stell­ver­tre­tend wur­de nament­lich dem letz­ten ver­stor­be­nen Mit­glied, Notar und Rechts­an­walt Erich Schmidt; gedacht.

Anschlie­ßend wur­de das Pro­to­koll der letzt­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung ver­le­sen und durch die Haupt­ver­samm­lung genehmigt. 

Danach folg­te die Ehrung von Mit­glie­dern für lang­jäh­ri­ge Ver­bands- und Vereins-zugehörigkeit.

Für 50-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft im Deut­schen Schüt­zen­bund (DSB) wur­den Harald Böcher und für 40-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft Harald Gaß geehrt; Otto Albin­ger, Chris­toph Grösch, Manu­el Hof­mann, Micha­el Jahn, Harald Knüt­tel und Rei­ner Oet­tel erhiel­ten die Aus­zeich­nung für 25-jäh­ri­ge Mitgliedschaft.

Die Ver­eins­na­del für 10-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft wur­den an Ramo­na Bey­er und Oli­ver Trunk ver­lie­hen, für 20jährige Treue zum Ver­ein wur­de Mar­git Trit­tin geehrt und für 30-jäh­ri­ge Ver­eins­mit­glied­schaft wur­de Michae­la Herr­mann ausgezeichnet.

Aus­ge­zeich­ne­te Mit­glie­der: 1. Vor­sit­zen­der Wolf­gang Ben­n­dorff, Chris­toph Grösch und Har­ry Knüt­tel (v.l.)

In sei­nem anschlie­ßen­den Jah­res­be­richt umriss der 1. Vor­sit­zen­de die abge­schlos­se­nen und aktu­el­len Akti­vi­tä­ten. Hier­bei wur­de im Beson­de­ren der Umbau und die Moder­ni­sie­rung der Schieß­stän­de genannt. Der Umbau des 25m-Stan­des wur­de bereits erfolg­reich abge­schlos­sen, als nächs­tes steht der Umbau des 50m-Stan­des bevor. Hier­zu bat Wolf­gang Ben­n­dorff die Mit­glie­der erneut um tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung und Hil­fe bei den viel­fäl­ti­gen Arbeiten.

Ein wei­te­rer Höhe­punkt im Jahr ist das tra­di­tio­nel­le Schie­ßen um die Königs­wür­de, das so genann­te „Königs­schie­ßen“. Hier gelang Sebas­ti­an Wol­lein der bes­te Schuss. Ihm zur Sei­te ste­hen die bei­den Rit­ter Frank Schmidt und Har­ry Knüt­tel sowie der Jugend­kö­nig Lukas Röder. Der Schüt­zen­kö­nig und die Königs­fa­mi­lie reprä­sen­tie­ren den Ver­ein bei offi­zi­el­len und gesell­schaft­li­chen Anlässen.

Neben den bei­den jähr­lich statt­fin­den­den Wes­tern­ver­an­stal­tun­gen im Früh­som­mer und Herbst fand auch 2019 aber­mals der zwei­te Weih­nachts­markt der Schüt­zen auf dem Schüt­zen­platz in Sil­ver City statt. Der mit viel Lie­be zum Detail deko­rier­te Weih­nachts­markt lock­te wie­der vie­le Besu­cher und Neu­gie­ri­ge an und es war erneut eine gemüt­li­che und gelun­ge­ne Veranstaltung.

Mit Besorg­nis ver­wies Ben­n­dorff aber auch auf die Ereig­nis­se der letz­ten Wochen; durch die tra­gi­schen Ereig­nis­se sind Schüt­zen und Schüt­zen­ver­ei­ne erneut in den Fokus von unwis­sen­den Abge­ord­ne­ten und blin­dem Aktio­nis­mus gera­ten. Die Poli­tik sei nicht bereit, sich ehr­lich und unvor­ein­ge­nom­men mit den Vor­fäl­len aus­ein­an­der­zu­set­zen, Argu­men­te von Betrof­fe­nen wer­den igno­riert oder mit dem Tot­schlag­ar­gu­ment „inne­re Sicher­heit“ abgetan. 

Der Ober­schieß­wart berich­te­te über die Teil­nah­me an ver­schie­de­nen bun­des­wei­ten Schie­ßen und Wett­kämp­fen. Seit letz­tem Jahr gibt es eine Neu­ord­nung im Bereich der Bezir­ke und somit wur­de durch die­se Neu­ord­nung der Wett­be­werb unter den zahl­rei­che­ren Ver­ei­nen stärker. 

Den­noch ist es der Schüt­zen­ge­sell­schaft Gers­feld wie­der gelun­gen, vie­le Mann­schafts- und Ein­zel­ti­tel in den ver­schie­de­nen Klas­sen und Dis­zi­pli­nen zu gewinnen.

Als Lei­ter und Ver­tre­ter der BDS-Grup­pe gab Mar­tin Reus über die Ent­wick­lun­gen und Erfol­ge Aus­kunft; hier­bei wur­de u.a. die erneu­te Qua­li­fi­ka­ti­on und Teil­nah­me an den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Phil­ipps­burg, Baden-Würt­tem­berg, erwähnt.

Der Kas­sen­be­richt des 1. Kas­sie­rers gab Aus­kunft über die finan­zi­el­len Vor­gän­ge des abge­lau­fen Jah­res; die Kas­sen­prü­fer beschei­nig­ten dem Kas­sie­rer eine sehr ordent­li­che und feh­ler­freie Kas­sen­füh­rung, wor­auf dem geschäfts­füh­ren­den Vor­stand die Ent­las­tung von der Ver­samm­lung erteilt wurde.

Bei den fol­gen­den Neu­wah­len für den geschäfts­füh­ren­den und erwei­ter­ten Vor­stand, die vom 2. Vor­sit­zen­den Rei­ner Mül­ler gelei­tet wur­den, ging es zunächst um die Wahl des 1. Vor­sit­zen­den. Zur Wahl stand Wolf­gang Ben­dorff, der ein­stim­mig für wei­te­re zwei Jah­re im Amt bestä­tigt wurde. 

Für den Pos­ten des Kas­sen­warts wur­de Mat­thi­as Mül­ler eben­falls von der Haupt­ver­samm­lung ein­stim­mig für zwei Jah­re wiedergewählt.

Bei der Wahl des Schrift­füh­rers wur­de Alex­an­der Wol­lein zunächst für ein Jah­re gewählt, da der amtie­ren­de Schrift­füh­rer aus gesund­heit­li­chen Grün­den sein Amt nicht mehr aus­füh­ren kann.

Als Ober­schieß­warts wur­de Frank Schmidt erneut ein­stim­mig im Amt bestätigt. 

Für den erwei­ter­ten Vor­stand wur­den als neue Schieß­war­te Sven Knüt­tel, Ben­ja­min Knüt­tel und Domi­nik Schmidt gewählt. Neue stell­ver­tre­ten­de Kas­sen­prü­fe­rin ist Jara Heiner.

Im Anschluss Wah­len gab der 1. Vor­sit­zen­de Wolf­gang Ben­n­dorff einen Aus­blick auf die bevor­ste­hen­den Ereig­nis­se, Aktio­nen und Ter­mi­ne für das lau­fen­de Jahr. Hier­bei ver­wies er im Beson­de­ren auf die geplan­ten Umbau‑, Reno­vie­rungs- und Instand­set­zungs­ar­bei­ten, sowie auf das Anfang Juni statt­fin­den­de Unter­he­bel­schie­ßen und Westernfest.

Des Wei­te­ren erin­ner­te Ben­n­dorff an das vom 18.04. bis 17.05. statt­fin­den­de Königs­schie­ßen und lud zur regen Teil­nah­me ein.

Auf Grund der aktu­el­len Situa­ti­on bezüg­lich der Coro­na­vi­ruspan­de­mie erklär­te Ben­n­dorff, dass sich die ange­ord­ne­ten Maß­nah­men auch die Schüt­zen­ver­ei­ne (be)treffen wer­den. Allem vor­an die Unter­bre­chung  bzw. Aus­set­zung von Wett­kämp­fen und Meis­ter­schaf­ten und die spür­ba­re Ein­schrän­kung des Vereinslebens.

Nach­dem alle Tages­ord­nungs­punk­te abge­ar­bei­tet und kei­ne wei­te­ren Anträ­ge mehr vor­la­gen, bedank­te sich Wolf­gang Ben­n­dorff bei den Mit­glie­dern für die Auf­merk­sam­keit sowie die rege Teil­nah­me und schloss die Ver­samm­lung um 22.05 Uhr.

Der aktu­el­le geschäfts­füh­ren­de Vor­stand der Schüt­zen­ge­sell­schaft Gers­feld 1813 e.V.: Rei­ner Mül­ler, Wolf­gang Ben­n­dorff, Mat­thi­as Mül­ler, Frank Schmidt und Alex­an­der Wol­lein (v.l.)

1. Vor­sit­zen­der     Wolf­gang Ben­n­dorff
2. Vor­sit­zen­der     Rei­ner Mül­ler
1. Kas­sen­wart      Mat­thi­as Mül­ler
Schrift­füh­rer        Alex­an­der Wol­lein
Ober­schieß­wart  Frank Schmidt

Kategorien: JHV

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner